DIE PRODUKTIONSEFFIZIENZ IN IHREM UNTERNEHMEN STEIGT IM JAHR NACH EINRICHTUNG DES IPOSYSTEMS UM BIS ZU 20%

WICHTIGSTE VORTEILE, DIE DAS IPOSYSTEM MIT SICH BRINGT:

  • Weitgehende Reduktion der Produktionsverwaltungskosten – Minimierung von Kosten der Produktionsplanung, der Weiterleitung von Informationen in den Produktionsbereich und der Gewinnung von Rückmeldungsinformationen. Verwaltungsfachkräfte, die bisher mit Planung und Zuteilung von Aufgaben in den Produktionshallen beschäftigt waren, werden nun von diesen Pflichten entbunden und können sich mit ihrem Fachwissen der technischen Verbesserung der Prozesse und der Unterstützung ihrer Kollegen aus dem Produktionsbereich widmen.
  • Beträchtliche Steigerung der Produktionseffizienz durch Verbesserung der Produktionsorganisation und Minimierung von Produktionsstillständen. Angestrebt wird die Maximierung der verfügbaren Arbeitszeit aller Mitarbeiter, die direkt in der Produktion tätig sind. Das IPOsystem eliminiert den Zeitverlust bei der Weitergabe von Planungsinformationen (betrifft die Bearbeitungsreihenfolge von Aufgaben und deren Umfang in Bezug auf den Einsatz einzelner Ressourcen) und optimiert das Ineinandergreifen der einzelnen technologischen Operationen (Unterbindung von Störfällen und Fehlern).
  • Beträchtliche Steigerung (um bis zu 30%) der Arbeitseffizienz der einzelnen Mitarbeiter: vollständige Kontrolle der Arbeitszeit und der individuellen Effizienz jedes Mitarbeiters. Möglich ist auch ein weiterer Zuwachs an Mitarbeiterengagement dank des erfolgreichen Bonussystems, das auf der systematischen Beurteilung der Mitarbeitereffizienz basiert.
  • Verbesserung der Organisation und Steigerung der Arbeitseffizienz im produktionsbegleitenden Bereich - betrifft Versorgung, Lagerung, innerbetrieblichen Transport, Qualitätskontrollen usw. (Optimierung der Lagerverwaltung und der Materialfreigabe zur Produktion: Das System reserviert Ressourcen für konkrete Aufträge).
  • Vermeidung bzw. Minimierung von Zwischenlagern
  • Optimierung von Vorräten und unfertigen Erzeugnissen
  • Möglichkeit einer Flächenausweitung in den Produktionshallen und einer Erhöhung des Cashflows des Unternehmens
  • Sofortige Reaktion auf Planabweichungen im Produktionsprozess (Störfälle, Änderungen von Aufträgen, erhöhte/gesunkene Ressourceneffizienz): erfolgt automatisch, ohne menschliches Zutun
  • vollständige Kontrolle der Auftragsfristen – Simulation und Echtzeit-Verwaltung der Fristen möglich
  • maximale Auslastung der Engpässe durch Optimierung der gekoppelten Prozesse (z. B. halbfertige Produkte, Materiallieferung, Werkzeuge usw.)
  • Optimierung der Produktionspläne
  • Verkürzung des Produktionszyklus
  • Steuerung des Prozesses der Qualitätskontrolle im Unternehmen
  • Überwachung und Analyse von Störfällen und sonstigen effizienz-, qualitäts- oder informationsflussbezogenen Problemen
  • laufende Überwachung der Arbeitsfortschritte und der Visualisierung gewählter Parameter und Kenngrößen der einzelnen Prozesse
  • sehr einfache Systembedienung, sowohl für die Verantwortlichen im Bereich der Dateneingabe, wie auch für physische Arbeiter
  • Einrichtungsprozess, der auf die Erhöhung der Unternehmenseffizienz ausgerichtet ist
  • Garantie einer erfolgreichen Systemeinrichtung durch die obligatorische Arbeit im System – jegliche Probleme werden sofort durch das Verwaltungspersonal verifiziert
  • Korrekturmaßnahmen: möglich dank der schnellen Identifizierung von Störfällen und sonstigen Problemen
  • Direkter Zugang zu einer Reihe von Simulationen und Analysen der Prozesseffizienz sowie der Maschinen- und Menschenarbeit; Zugang zu anderen Angaben, die die tatsächliche Lage des Unternehmens wiederspiegeln; Identifizierung der Engpässe
  • Unterstützung bei der Entscheidungsfindung auf Vorstandsebene in Bezug auf Investitions- und Beschäftigungspolitik, Finanzplanung und Restrukturierungsprozesse
  • Konformität mit den Anforderungen der Qualitätskontroll-Systeme ISO/AQAP: Das IPOsystem setzt höchste Standards der Qualitätskontrolle und ermöglicht damit die vollständige Identifizierung aller Aspekte des Produktionsprozesses innerhalb weniger Sekunden, auch viele Jahre nach seinem Ablauf.
  • Erlangung eines Wettbewerbsvorteils durch weitgehende Minimierung der Produktionskosten bzw. Erhöhung der Produktionseffizienz.

Erfahren Sie mehr darüber, wie die Einrichtung des IPOsystems erfolgt